Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
5.-9. August 2020
Eschwege, Germany

Open Flair Festival 2013

Der Band zufolge war ihr Song „Monsieur Moustache vs. Clitcat“ die Initialzündung zu dem, was Eskimo Callboy heute darstellen. Die sechs Mittzwanziger selbst nennen es tanzbaren Porno-Metal mit einer Prise psychedelischem Glam-Rock und sagen zu recht: „Das kommt an, macht an und eckt an.“

Seit 2010 entwickeln Eskimo Callboy aus Castrop-Rauxel diesen Sound weiter, bleiben sich dabei aber hundertprozentig treu. Das im März 2012 veröffentlichte Album „Bury Me In Vegas“ punktet mit brachialen Metal-Riffs, eingängigen Elektro-Spielereien und hymnischen Refrains. Der Sound sei härter und gleichzeitig poppiger geworden, sagt die Band und erklärt: „Durch die Elektro-Elemente in unserem Sound ergibt sich eine tanzbare Mischung. Das ist uns sehr wichtig, denn unsere Musik soll gute Laune machen."

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter