Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
10.-14. August 2022
Eschwege, Germany

Open Flair Festival 2022

Buddenkotte trifft Bartel und Breuer

Zur Künstler-Homepage
Auftritte
  • Samstag (13.08.2022)
    Zeit: 18:00 - 19:30
    Bühne: Kleinkunstzelt

Bei jedem Open-Flair würde Bernd Gieseking diese Show moderieren: diesmal fällt er leider aus, Motorradunfall, Brustwirbel verletzt. Aber es geht ihm gut! Wir haben aber einen wunderbaren Ersatz für die Moderation gefunden: Katinka Buddenkotte! Auch sie ist mit zwei Gästen im Kleinkunstzelt, und dieses Mal wird das Treffen zur Jubiläumsfeier. Christian Bartel und Thomas C. Breuer kommen mit ihr, alle drei sind Autoren der TAZ-Wahrheit Seite. Die „Wahrheit“ ist die einzige tägliche Satire- und Humorseite einer Tageszeitung weltweit und feierte letztes Jahr Jubiläum: stolze 30 Jahre . Die Wahrheit hat drei Grundsätze:

„Warum sachlich, wenn es persönlich geht. Warum recherchieren, wenn man schreiben kann. Warum beweisen, wenn man behaupten kann.“ Und so schreiben nicht nur diese drei, sondern etliche andere groteske, aberwitzige Geschichten, teils erlebt, teils erstunken und erlogen, aber immer komisch. Buddenkotte, Breuer und Bartel bringen Texte mit aus ihren Wahrheit-Jahren, jede Menge aktuelles und sogar jeder seinen Lieblings-KollegInnen-Text.

Katinka Buddenkotte wurde in Münster geboren, lebt und schreibt aber in Köln. Beides meist komisch. Dafür liest sie überall dort vor, wo sie gebraucht wird. In regelmäßigen Abständen geschieht das bei der Kölner Lesebühne „Rock n`Read“. Wenn Frau Buddenkotte gerade keine Romane verfasst (wie zuletzt „Eddie muss weg“, Satyr-Verlag), oder mit ihrem Solo-Programm durch die Lande tourt, ist sie mit kürzeren Werken beschäftigt, u.a. Kolumnen für taz und Titanic und als Autorin für „Sträters Männerhaushalt“ (WDR). Christian Bartel wurde 1975 in Bonn geboren und schreibt Satiren und Geschichten, 2018 wurde er dafür mit dem Ben Witter-Preis ausgezeichnet. Bartel hat drei Kurzgeschichtenbände, einen Zivildienstroman und ein unsachliches Sachbuch über das Rheinland veröffentlicht. Daneben verdingt er sich als freier Redakteur der Satire-Seite „Die Wahrheit“ (taz) und verfasst

Radio-Geschichten für Erwachsene und Kinder. Jeden Monat tritt er mit neuen Geschichten bei der Lesebühne „Rock´n Read“ in Köln und vierteljährlich bei „Ferkel im Wind“ in Bonn auf. Christian Bartel lebt mal auf dieser, mal auf jener Rheinseite, aber oft in Bonn. Zuletzt wurde seine siebenteilige Hörgeschichte „Maisie sieht Gespenster“ im Rundfunk gesendet, außerdem erschienen 2021 der Kurzgeschichtenband „Ich bin nicht in meinem Alter“ und die Wahrheit-Anthologie „ Als wir alle wahnsinnig wurden“ (Satyr Verlag). 

Thomas C. Breuer, Jahrgang 1952, bereiste über vier Jahrzehnte als Kabarettist Bühnen in Deutschland, der Schweiz und Nordamerika. Nebenher arbeitete er fürs Radio, u. a. SWF3, SDR, SWR, Rias Berlin, HR, WDR und noch immer fürs Schweizer Radio SRF1. Den Salzburger Stier als bedeutendsten Radio-Kabarett-Preis im deutschsprachigen Raum erhielt er 2014. Die Zahl seiner Buchveröffentlichungen soll bei über vierzig liegen, niemand hat mehr den Überblick. Seit 2003 lebt er in Rottweil, wenn er nicht mit der Deutschen Bahn oder den SBB unterwegs ist, seit 2019 vorwiegend als Verfasser und Vorleser eigener Texte und Gelegenheits-Privatier. Sein erster Text in der „Wahrheit“ erschien um 2010.

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter