Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
10.-14. August 2022
Eschwege, Germany

Open Flair Festival 2022

Die Kölner Band „Tigermilch“ hat bereits 2020 mit ihrer selbst produzierten Debüt Single Wellen geschlagen. Seit dem schafft sich die Band zwischen Neo-Soul, Pop  und Indie ihre eigene Soundpalette. Deutsche Texte über Unwägbarkeiten des  Zusammenlebens, treffen auf moderne Drums und jazzige Harmonien.  

Die Band „Tigermilch“ formierte sich 2018 in Zweierbesetzung: Sänger Ben hatte sich gegen einen Master in Medienwissenschaft und fürs Songwriting entschieden - Schlagzeuger Philipp gegen Gartenbau und für Tontechnik. Die beiden verirrten sich frisch nach Köln gezogen in die selbe Kneipe und verquatschten sich, bis der Kater greifbar schien. 

Ein halbes Jahr später spielten die beiden ihr erstes gemeinsames Konzert.  Bassist Eric stieß eines Nachts dazu, als es beim Feierngehen auch einen runtergerockten Proberaum gab, in dem sich um die Wette rauchen ließ. Als die drei zusammen auftraten, machten sie dermaßen Eindruck, dass Gitarrist Tamim, nicht mehr bloß ewiger Zuschauer sein wollte und sich anschloss.  In finaler Formation gab es nur ein einziges Konzert, ehe Corona die Band zwang, sich endlich mit der Ausproduktion ihrer Songs zu beschäftigen. Gleich mit der ersten Single schlug „Tigermilch" Wellen - ohne Label für Vermarktung und Vertrieb dauert es dennoch zwei Jahre bis zum Debütalbum „Gelaber". Seit kurzem proben die vier nicht mehr im Schlafzimmer und sind zudem um einige Freund:innen reicher, die alles ölen was zwischen die Vier und die Musik kommt.

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter