Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
5.-9. August 2020
Eschwege, Germany

Open Flair Festival 2007

Bernd Gieseking & Wigalf Droste

Fast schon zur Tradition auf dem Open Flair sind die Auftritte von BERND GIESEKING geworden. Sein Programm beinhaltet in diesem Jahr eine feuerwerksartigen Palette von Themen, die, heiter verpackt in Sprüche, Anekdoten und Gedichte, das Publikum von einem Gag zum nächsten jagen. Frech, schnell, sauber, komisch und aberwitzig. GIESEKING macht Schnitte, auf die so mancher Metzger neidisch wäre. Er überlässt es dabei den Zuschauern, sich einfach nur zu amüsieren oder die hintergründi- gen Aspekte zwischen den Zeilen zu deuten. Zum Kabarett kam er durch das Ensemble Die Mindener Stichlinge, bei denen er von 1978 bis 1980 aktiv mitwirkte. Eigentlich wollte der Kunststudent ja Bildhauer werden, aber das Kabarett lässt ihn nicht los. Es ist diese Form zwischen Gesellschaftskritik und Witz, die ihn so fasziniert.

Als Gast hat er in diesem Jahr Wigalf Droste im Gepäck : 

Wer seine Texte liest oder sie aus seinem Munde hört, liebt sie. Aber es soll durchaus Menschen geben, die sie gar nicht mögen. Für die einen ist er der Tucholsky von heute, für die anderen ein Verbalterrorist oder satirischer Amokläu- fer. DROSTE polarisiert. Und nicht versehentlich. Seine Provokationen sitzen und haben ihm schon so manchen Ärger eingehandelt. Es gibt derzeit nur wenige Autoren in Deutschland, die so scharfe Pointen setzen können und es tatsächlich schaffen, das komische Gedicht als Waffe zu gebrauchen. Der freischaffende Journalist wurde für seine Arbeiten 2003 mit dem Ben Witter-Preis und 2005 mit dem Annette von Droste-Hüls- hoff-Preis ausgezeichnet.

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter