Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
5.-9. August 2020
Eschwege, Germany

Open Flair Festival 1991

Ten Years After

Eine Rock-Legende auf dem Flair! Zwischen 1967 und 1975 schrieben Ten Years After mit ihrer einzigartigen Fusion von kraftvollem Blues und Rock'n'Roll-Einschlägen und dem damaligen "Progressive Rock" Musikgeschichte.

Die Mannschaft um den Gitarristen Alvin Lee mit Leo Lyons (Bass), Chick Churchill (Keyboards) und Ric Lee (Drums) veröffentlichte in diesem Zeitraum zehn Alben. Songs wie "Goin' Home", "Love Like A Man" und "I'd Love To Change The World" sind bereits Legende. Aber die eigentliche Domäne der Band war die Bühne, hier zelebrierte Alvin Lee seine Gitarre, improvisierte exzellent und holte das Letzte aus seiner weltbekannten Stratocoaster. Nach den Auftritt auf dem Woodstock-Festival, von dem es einen zehnminütigen Mitschnitt im Film gibt, war Alvin Lee als einer der besten Gitarristen dieser Ära etabliert. 15 Jahre später, im Sommer 1988, fand die Band sich in ihrer ursprünglichen Besetzung wieder zusammen und spiele gleich beim ersten Auftritt in Nürnberg vor 20.000 Menschen. Nach weiteren Festivals und einer erfolgreichen Deutschlandtournee gingen die Musiker ins Studio, um ein neues Album einzuspielen. Das Ergebnis ist auf "About Time" zu hören, mit Titeln wie das elektrisierende "Let's State It Up" und "Victim Of Circumstances", der erdige "Goin' To Chicago", die Blues-Ballade "Bad Blood" und dem fröhlichen Fetzer "Working In A Parking Lot".

Diese Musik verschmilzt die Blues-, Jazz- und Rockströmungen in mitreißende Songs. Die Musiker, die alle aus der gleichen Region in England kommen, haben sich zum Ziel gesetzt, nicht in erster Linie ein Hitalbum zu produzieren, sondern weiterhin kreativ zusammenzuarbeiten und neue musikalische Wege zu gehen.

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter