Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
7.-11. August 2019
Eschwege, Germany
20.06.2019, 13:00 Uhr
Die letzten Tickets sind im Verkauf und wir haben natürlich auch noch einen weiteren Headliner für euch!

Jetzt geht es Schlag auf Schlag - Heute das Hofbühnenprogramm!

Das Programm für die Hofbühne steht nun auch fest!
Freut euch mit uns auf:

2LIMITED
2LIMITED sind DJ Robo (acid.milch&honig) und TJ MEYER (The Fuck Hornisschen Orchestra) und ein Partygarant, interpretieren sie doch die Hits der 90er im GameBoysoundund tanzharter Show ganz neu. Bis jetzt gab es bei ihren raren Auftritten ausschließlich Ekstase! Das Open Flair wird dem in nichts nachstehen, da sind sie sich sicher! HYPER, HYPER!


Das Ding ausm Sumpf
Zur Schulzeit Jahrgangsschlechtester, beschließt DAS DING AUSM SUMPF, um von der Musik leben zu können, das Singen von der Pike aus zu lernen. Es studiert Operngesang. Durch Schimmel im Autodach und ständige Bronchienerkrankungen reift Plan B: DAS DING AUSM SUMPF wechselt zur Volkswirtschaft, promoviert als Jahrgangsbester und wird mit dem bayrischen Kulturpreis für seine Dissertation ausgezeichnet. Jetzt ab in die Bank? Oder zu einer Unternehmensberatung? Rechnung aufgegangen? Nein. Es hat noch eine Rechnung offen. Da ist immer noch dieses Pochen in der Brust. Fordernd… Und nun wieder alles auf die Karte Musik.


Emily's Giant
Robert Groos-Albouts, alias Emily's Giant, spielt seit Jahren, mal alleine und mal mit seiner Band, überall in Deutschland, Frankreich, Österreich und der Schweiz. Er war auf Tour mit Philip Boa and the Voodoo Club und hat Konzerte gespielt, u.a. mit Moddi, Dota, Rocky Votolato, Listener usw. Auch wenn ein Debut-Album bis heute auf sich warten lässt sind bereits diverse Platten und Split-EPs von ihm erschienen. Aktuell spielt er nach einer ausgedehnten Pause endlich wieder regelmäßig Konzerte. Die Kraft und die rohe Energie in seinen Songs assoziiert man schnell mit Künstlern wie Glenn Hansard oder Van Morrison, seine verletzliche, fragende Seite hingegen erinnert eher an Künstler wie Jason Molina oder Connor Oberst. Man weiß bei einem Emily's Giant Konzert nie ganz was einen erwartet, wechselt doch immer mal wieder die Besetzung seiner Band und damit die Couleur der Stücke. Robert Groos-Albouts ist außerdem auch immer für die ein oder andere unerwartete Überraschung gut. Am Ende ist jedes seiner Konzerte ein außergewöhnliches Stück Folk Musik, gespielt von einem Musiker, der immer wieder in der Lage ist ein Stück seines Herzens in jeden seiner Songs zu stecken. Gelegentlich wird es dann so intensiv, dass erst ein mal eine Weile aus dem eigenen Kochbuch vorgelesen werden muss bevor weiter gespielt werden kann.


Handmade Moments
Aus dem Herzen Arkansas´ kommt das Indie Folk Duo HANDMADE MOMENTS, bestehend aus den beiden Multitalenten Anna Moss und Joel Ludford.
Nicht umsonst gelten sie als das am härtesten arbeitende Duo im Musikbusiness und haben mit mehreren US-Touren, einer EuropaTournee im Jahr 2018, mehr als 50.000 Facebook-Followern und mehreren hunderttausend Youtube-klicks bereits eine enorme Reichweite aufgebaut, dank ihres liebevollen DoItYourself Arbeitsethos‘. Das aktuelle Album “Paw Paw Tree” wurde am 21. Mai 2018 veröffentlicht und ist voll von lyrischen Lebensweisheiten, Statements zum Zustand der Welt und unseres gesellschaftlichen Zusammenhalts, gespickt mit Beobachtungen von jenen fragilen, menschlichen Besonderheiten, die jede/n von uns ausmachen. Gepaart mit minimaler Instrumentierung und ihrem quirligen Genre-Mix aus Folk, Südstaatenwurzeln und Jazz, Country und HipHop vermischen sie dies zu etwas Einzigartigem.


Lena Stoehrfaktor
Lena Stoehrfaktor, rappende Underground-Größe aus Berlin, bringt sich seit 2004 mit rotzigen Styles in die karge HipHop-Landschaft ein. Bis heute brachte Lena 3 Solo-Alben heraus, außerdem 3 Crew-Alben mit "ConexionMusical" und stellt ihr Können in verschiedenen musikalischen Projekten unter Beweis. Seit ihren Anfängen ist sich Lena Stoehrfaktor treu geblieben. Die Themen ihrer Texte werden aus dem realen Leben gegriffen und in feinster Art und Weise auf Beats gelegt, die die Stimmung der Inhalte unterstreichen. Mit der Erfahrung von weit über 300 Konzerten im Gepäck, präsentiert Lena Stoehrfaktor wortgewaltig und authentisch ihr Live-Set auf diversen Bühnen und bereichert somit jede Form von Veranstaltung.


Lucas Uecker
Lucas Uecker, der smarte Gitarrist von Liedfett, begibt sich auf musikalische Soloreise: Sein Debütalbum „Unterm Teppich“ führt ohne Kompass durch die Gefühlswelten und Gezeiten im Wellengang des Daseins. 12 Lieder im Dirty Folk, derSound filigran aber nicht poliert. Seine Musik funkelt wie die Elbe in der Morgensonne nach einer durchzechten Nacht in Hamburgs abgewracktesten Hafenbars. Johnny Cash trinkt Mexikanershots mit Iggy Pop, Sven Regener teilt sich eine Zigarette mit Tom Waits. In einer unverwechselbaren Mischung aus Melancholie und Optimismus besingt er Glanzmomente der Zwischenmenschlichkeit, stellt Fragen des Selbstzweifels und findet dabei stets die Schönheit hinter den Fassaden. Lucas' hanseatischer Weitblick reicht über den Horizont hinaus und verbindet sich mit Melodien, die gleich ins Herz greifen. Es sind Songs zum schwelgen nicht zum schunkeln. Seine Lieder können verzaubern und bieten Lösungen ohne Antworten. Wie ein scharfer Schnaps in stillem Einverständnis, der Blick wird weich, die Seele sanft. „Lieder sind geschmolzene Stadthallen.“, schrieb einst Max Goldt. Die Lieder von Lucas Uecker sind eine verwitterte Holzkapelle in den Weiten der Prärie: Da sind viele Geschichten drin.


Luke Noa
Luke Noa schreitet voran, ohne sich im gegenwärtigen Geschwindigkeitswahn zu verlieren. Als Kind der Neuzeit zeichnet er einen Weg fernab von musikalisch vorgemalten und allzu definierten Bildern. Vielmehr macht er sich den Stilpluralismus der Moderne zunutze, um Grenzen aufzuweichen, und kreiert im Songwriting eine Collage aus Pop, Soul, Hip Hop und Folk.Omnipräsent ist dabei der selbstbewusste, hörbare Sinn für Ästhetik, der ihn zum Künstler macht. Gerade 20 Jahre jung hat Luke Noa einen guten Start erwischt. Mit seiner bald erscheinenden Debüt-EP ‘Adaptation’ bringt er sein Denken und Fühlen auf den Punkt und veröffentlicht das erste Kapitel aus seinem Reifeprozess zu einem ausdrucksstarken Musiker


Moe
Rosen, Steine Kraniche, …
Dass Moe nicht unbedingt aus der größten Großstadt kommt, lassen die Songtitel bereits vermuten. Aufgewachsen im Bielefelder Grüngürtel, zieht der inzwischen 25-jährige Moritz Herrmann seit 2015 als Singer-Songwriter „Moe“ durch die Lande. „Hi, ich bin der Moe und ich komme aus Bielefeld“ ist live meist der erste Satz, nachdem Moes verhalten gezupfte oder wohlig gestrummte Akustikgitarre auf seine Stimme trifft. Gehaucht oder geschrien entstehen aus der Liaison von Gitarre und Stimme Folk-Pop Songs, die sich in das gesamte Spektrum des Genres Singer-Songwriter einebnen. Von gefühlvoll-zerbrechlich bis mitreißend, kraftvoll und tanzbar ist alles dabei. Mit Texten wie aus einem Tagebuch erzählt Moe auf der EP Sky is New (2016) und dem Album Folding Cranes (2018) Geschichten direkt aus seinem Leben. Mal abstrakt und mal direkt zieht sich eine wohlige Melancholie durch seine Lyrics. Die Singleauskopplung „Roses“ zählt inzwischen 34.000 Plays bei Spotify.


Reis Against The Spülmaschine
Reis Against The Spülmachine - das Duo um die beiden Songslamgewinner Onkel Hankeund Philipp Kasburg.
Schon der Name wirft ESSENzielle Fragen auf. Was verbirgt sich dahinter? Eine Coverband von Rage Against The Machine und Rise Against? Nicht ganz, aber fast. Reis Against The Spülmachine schicken ihre Zuhörerschaft auf eine REISe durch die Geschichte der Rock- und Popmusik und das mit deutschen Textparodien, die die Lachmuskeln zum Armdrücken herausfordern. Von Elvis Presley über die Ärzte, von denBeastie Boys bis Rolf Bukowski, alles was ohnehin schon ganz geil ist, wird lyrisch optimiert und als leckere Mahlzeit mit Salatblatt und Petersilie kredenzt (Serviervorschlag!). Hier geht keiner hungrig nach Hause, denn Essen wird groß geschrieben. Ist ja schließlich ein Nomen.Reis Against The Spülmachine gelten unter Kennern als die Massenvernichtungswaffe unter den Liedermachern. Extase ist nahezu garantiert und der ganze Laden klatscht, singtund lacht zusammen. Die zwei sind MASCHINEN. Da tobt der Wahnsinn und da wackeln die Wände, wenn die beiden die Bühne betreten. Selbst nach einem eher durchschnittlichen Abend bleibt das Fazit: Unterm Strich immer noch Weltklasse!


Welthits auf Hessisch
„Welthits auf Hessisch“ ist ein Projekt der Frankfurter MusikerTilman Birr und Elis. Mit Bass und Gitarre spielen sie Welthits der letzten sechzig Jahre, die sie aus dem meist englischen Original insHessische übersetzt haben. Haben Sie sich schon mal gefragt, wie Michael Jackson, Britney Spears und Elivs Presley klingen würden, wenn sie Hessisch gesungen hätten? Nein, haben Sie nicht. Deshalb haben sich Tilman Birr und Elis diese Frage für Sie gestellt. Von alleine wären Sie ja eh nicht darauf gekommen. Birr und Elis, eigentlichMitglieder der Frankfurter „Lesebühne Ihres Vertrauens“, haben die linguistisch anspruchsvolle Arbeit aufsich genommen und die wichtigsten Welthits der letzten 60 Jahre aus dem Englischen, der Sprache der Warnhinweise und Flughafendurchsagen, in die Sprache der Poesie und Anmut übertragen, das Hessische.Nun singen sie Miley Cyrus' „Abrissbern“, Rihannas „Reschescherm“ oder Britney Spears' „Schlaach misch, Mädsche, nochema“ mit Bass, Gitarre und zwo maa Gesang. Und zwar so lange, bis Sie denken: „Helf mer! Isch brauch da jemand“ (Lennon/McCartney)


Wenn einer lügt dann wir
"Wenn einer lügt dann wir –Wir sind keine Band! Sondern die am schlechtesten gecastete Boygroup der Welt. Und die kommt aus Düsseldorf/Gelsenkirchen/Münster. Welcher Musikstil dabei rauskommt kann man mit “Swag” beschreiben.Wenn einer lügt dann wir (WELDW)sind Melissa (Schlagzeug/Keys), Johanna K (Gesang/Gitarre) und Johanna B (Bass), hier bleibt viel Platz für die Chaostheorie. Die Texte von WELDW haben meistens popkulturelle Bezüge wie Bibis Beauty Palace und Michael Kors, beschäftigen sich immer mit ganz besonderen Menschen (nicht nur Johannas Ex-Freunden) und beantworten auch die Frage was passiert, wenn man mit dem Baby auf dem Nirvana Nevermind Cover einer Nirvana Coverband gründen würde.Die Musik ist Lo-Fi und reicht von Pop bis Punk. Ist aber niemals zu laut, auch wenn die Hooks eindeutig und vor allem eingängig sind ("z.b. Sex" oder "Shakira, war früher mal ein Mann!"). Zusammen mit demLadies&Ladys Labelsind sie ein kreatives Experiment, das sich künstlerisch mit dem Thema Sexismus in der Musikindustrie auseinandersetzt."


Helgen
HELGEN nennt sich die Band also. Helge, Sänger. Timon, Trommler. Und Niklas am Bass. Nach ihrer dreiwöchigen "Halb oder gar nicht" Release-Tour im Oktober 2017 und zahlreichen Auftritten als Vorband für unter anderem Die Höchste Eisenbahn, starten HELGEN im April 2018 den zweiten Teil der „Halb oder gar nicht“ - Tour, die weder halb noch gar nicht, sondern ziemlich sicher ganz schön gut wird.
Die drei sind heiß aufs Musikmachen, seit sie 7 sind. Blockflöte, Saxophon und Chitarrone (ja, wirklich) waren die ersten Instrumente. Es ist nicht auszuschließen, dass HELGEN auch mit dieser Instrumentenkombi etwas so Smooves, Vielfältiges und Ideengeballtes hinbekommen hätten, wie sie es mit ihrem Debüt-Album „Halb oder gar nicht“ fertig bekommen haben. 60´s und 70´s Trio-Pop mit ´ner Ladung Psychedelic, geistreich wortwitzigen Texten, einer Menge Herz und mitreißender Spielfreude würde wohl auf der Verpackung stehen, wenn die Jungs im Schaufenster stünden.


PS: Noch in dieser Woche geben wir den noch ausstehenden Headliner bekannt!

Stay tuned!

Eure Open Flair Crew

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter