Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
8.-12. August 2018
Eschwege, Germany
06.07.2018, 12:50 Uhr
Die Tickets werden knapper und knapper...

Das besondere Flair! - WalkAct Programm 2018!

Heute die "I-Tüpfelchen" auf dem Programm. Wir sind mit den Programmankündigungen für das 34. Open Flair noch nicht am Ende! Hier sind die kleinen Besonderheiten des diesjährigen Festivals: 10 WalkActs - alte Bekannte und neu Künstlergruppen - auf alle Fälle aber immer etwas crazy ;-)
Achtung! 
Ihr kauft und kauft und kauft... Ihr seid der Wahnsinn! Seid gewarnt Tickets nur noch wenige Tage.

Mit dabei sind:

Pico Bello
Pico Bello gehört unter den Walkacts schon zum Inventar des Open Flairs. In diesem Jahr begeistern die Beiden die Besucher mit der verrückten Feuerwehr und als Comedy-Bauarbeiter. Mit rot-weißem Flatterband und Pylonen wird abgesperrt und schon stehen die Besucher mitten in einer skurrilen Situation. Freut euch mit uns auf Pico Bello.

Theatre Caricature
Künstler Harold Hugenholtz und seine Firma Company Comics wurden bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Vor Ort erstellt Harold Hugenholtz digitale Karikaturen in Windeseile, die die die Besucher anschließend im Netz runterladen und mit Freunden teilen können. Lasst euch überraschen, es ist ein großer Spaß!

Go Solo
Go erkundet ihre Welt mit einem Truck oder Anhänger, bereit sich der Welt auf ihrer Bühne zu präsentieren. Kein Zirkus, kein Theater oder Tanz aber einfach brilliant. Sie wird das Publikum mit ihren Improvisationen um den Finger wickeln.

Hippocampus
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Meuterei auf dem Kontinent. Zwei Gladiatoren auf ihren Seepferdchen stoßen zusammen wie Neptun, Spartakus oder Ben-Hur. Diese Blutsbrüder reiten wilde Ozeane und kreuzen ihre Schwerter.

Gänsekapelle
Sie haben sich ganz laut in unsere Herzen ge- schnattert, deshalb sind sie wieder mit von der Partie und werden ihre Bahnen durch die Innen- stadt ziehen: Die Gänse- kapelle. Wer sie trifft, bleibt mit großem Lachen im Gesicht stehen und schaut ihnen staunend nach. Die Gä nsekapelle ist eine einzigartige Kom- bination aus Mensch, Tier und Musik, basierend auf der uralten Tradition des Gä nsehü tens.

Sonate
Mit zwei großen Hörnern treiben die zwei singenden Aquanauten durch die Stadt. Ihren Gesang kann man durch die großen Hörner vernehmen. Ein musikalisches wie visuelles Abenteuer.

WAS XL
Sechs Waschfrauen ziehen durch die Straßen und für eine Weile transformieren sie die Straßen in einer Welt von weiße Wäsche. Um die Wäsche entsteht eines kurzfristiges Drama, dass am Publikum vorbei zieht. Tanz, Theater und Kunst verschmelzen in dieser Performance.

Skurrile Strickaktion
Stricken Sie mit! Die langen roten Strickbahnen sind ein Augenfang und laden zur Nadelarbeit ein. Mit robustem Charme lockt Frau Elfriede Peil selbst Neustricker_innen an. Die charmante Kunstaktion ist interaktiv und verblüffend simpel. Mittels Eieruhr und Maßstab eruiert die Dame die Siegerin der Stunde und verteilt rote Prämien. Geben Sie Ihrem Affen Zucker und stricken Sie für Frau Elfriede Peil.

Rol-e
In den Straßen fährt ein einsamer Rollstuhl, was macht er da? Rol-e ist ein Rollstuhl, der seinen eigenen Weg findet, er fährt hin und her und manövriert sich eigenständig durch die Menschen. Ab und zu spricht er auch. Lasst euch überraschen und auf Rol-e ein.

Tanztheater Laborinth
"N.I.C.H.T.S."
Was ist das Wichtigste im Leben? (außer natürlich dem Open Flair...Anmerkung "des Übersetzers")Und wie muss ich leben, um glücklich und erfolgreich zu sein?Sind Glück und Erfolg überhaupt Synonyme für ein sinnvolles und erfülltes Leben?
Die Jugendlichen des TanzTheaters Laborinth verweigern sich unserer Als-Ob-Welt mit einer Tanzsprache zwischen Lyrik, Aggression und bizarrer Philosophie. Sie haben Mut, Fragen zu stellen, dünnwandige Illusionen platzen zu lassen und sich auf den Drahtseilakt des Lebens zu wagen - ohne Netz und doppelten Boden.

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter