Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
7.-11. August 2019
Eschwege, Germany
21.05.2014, 14:35 Uhr
EURE MÜTTER, BEMBERS, FAT KING KONRAD u.v.a.

Kleinkunst @ Open Flair 2014

Und weiter geht es! Es gibt ja nicht nur Musik beim Open Flair hier kommen unsere Kleinkünstler! Cabaret & Comedy at its best.

EURE MÜTTER

Kurz vor der Jahrtausendwende haben sie die Gruppe EURE MÜTTER gegründet, heute gehören Andi Kraus, Don Svezia und Matze Weinmann zu den erfolgreichsten Live-Comedians Deutschlands. Als „fundamental kulturkritisch“ wurden sie schon bezeichnet, als „subversiv“ und als „innovativ intelligent“. Sie selbst nennen sich „notgeil“. Sie präsentieren eingängige, clever getextete Songs und skurrile Sketche – darüber hinaus gibt es natürlich auch jene Nummern, durch die sich das Trio von der Masse der Spaßmacher abhebt. Die Gags der neuen Show sind in einem Parkhaus entstanden und funktionieren deshalb auf mehreren Ebenen.

BEMBERS

Also dieser Langhaarige – unerhört! – Irgendwo sind Grenzen! Ja genau – und zwar im Kopf unserer spießigen heilen Welt! Bembers zeigt mit ausgestrecktem Mittelfinger auf den real existierenden Irrsinn. Mit Vollgas schießt der fränkische Rock´n´Roll Teilchen-Beschleuniger ganz bewusst gegen den Strom und verdreht dabei auf absurde Art die Fahrspuren unserer eingefahrenen Gehirn-Autobahn!

Achtung! – Hier kommt der entzündete Pickel am Arsch der aufgeräumten Bussi-Bussi-Bauspar-Gesellschaft! – Na das kann ja Eiter werden! … und die Erde ist doch eine Scheiße!

FAT KING KONRAD

Fat King Konrad ist ein junger, konkav gewachsener Mann, der durch seine kuriosen Effekte und Stunts selbst auf der kleinsten Bühne eine grandiose Show hinlegt. Dabei scheut er sich nicht, das Publikum in die unterschiedlichsten, gemischten Gefühlszustände zu schicken. Der Guinness Buch Rekordhalter im Steine auf dem Kopf zerschlagen(2002) und Wäscheklammern ins Gesicht stecken (2001), treibt sich Nägel in die Nase, verspeist genussvoll Glühbirnen und lässt melodische Kunstpfürze: furzt Lieder, die das Publikum sich wünschen darf!

MICHAEL KREBS

Unverschämt, charmant und schlagfertig wickelt Michael Krebs sein Publikum mit originell dahingerotzten Boshaftigkeiten um den Finger. Der quirlige Musiker brennt vor Spielfreude, groovt an Klavier und Gitarre und singt fluffige Songs über alles, was nicht stimmt in dieser Welt. Zum Beispiel über Netzwerkjunkies, Coaching-Terroristen, Genital-Leserinnen, Appleholiker und den fiesen Flüsterfuchs. Seine Shows wirken wie aus dem Ärmel geschüttelt, wie aus einer Partylaune heraus hingepfeffert. Egal ob auf dem Metal Festival in Wacken oder bei uns auf dem Open Flair Festival: Michael Krebs beweist, dass Comedy intelligent und Kabarett dreckig sein kann.

PHILIPP SCHARRI

Der Stand-Up-Poet & Slam-Kabarettist wuchs auf in Bonn und lebte seine manischeKreativität offen aus – nicht einmal sein Studium der Germanistik und Philosophiekonnte daran etwas ändern. Nach dem Abschluss entschied er sich für ein Medien-Aufbaustudium in Stuttgart und landete völlig unverhofft beim ältesten Mediumüberhaupt: der Bühne. Philipp Scharri ist Teil des Trios PauL – Poesie aus Leidenschaft und Gründungsmitglied der Münchner Rationalversammlung. Heute lebt und arbeitet er in Zügen. Zwischendurch auch in Schwabing.

Natürlich kennt Scharri nicht für jedes Problem eine Lösung, aber er macht sich seine Gedanken – und die sind meist so kraus wie seine Locken.

FLORIAN SCHRÖDER

Florian Schröder, bekannt als Parodist und Speerspitze der jungen Kabarett-Generation, beweist sich als Meister seines Fachs: Virtuos bewegt er sich zwischen Kabarett und Comedy, zwischen Politik und Philosophie. Er beantwortet die ersten und die letzten Fragen der Menschheit, er redet nicht über Probleme, sondern Lösungen. Er weiß wo’s langgeht – trotz ausgeprägter Rechts-Links-Schwäche. Er ist der Sebastian Vettel unter den Führerscheinlosen. Seine Shows sind ein politisch-philosophisch-psychologisches Gutachten für Intellektuelle und die, die sich einmal so fühlen wollen.

THE FUCK HORNISSCHEN ORCHESTRA

The Fuck Hornisschen Orchestra sind Julius Fischer und Christian Meyer aus Leipzig. Die beiden Poetry Slammer und studierten Germanisten haben sich durch ihre ekstatische Bühnenshow in den Underground-Clubs, Kleinkunstbühnen und Kabaretts des deutschsprachigen Raumes einen legendären Ruf erspielt.

Nach Nominierungen für den Goldenen Kleinkunstnagel, den Prix Pantheon Bonn und den Kabarett Kaktus München, gewannen sie den Bronzenen Rostocker Koggenzieher 2010 und traten beim Comedy Lab und bei Nightwash im Fernsehen auf. Außerdem sind sie die Hausband des NDR Comedy Contests.

MAXI SCHAFROTH

Der gelernte Bankkaufmann entdeckte parallel zu seiner Ausbildung seine Liebe für die Schauspielerei und Bühne und entwickelte bald seine ersten Kabarett-Programme, mit denen er unter anderem durch einen Auftritt in Ottis Schlachthof größerer Bekanntheit erlangte. Mit einer anschließenden Ausbildung zum Drehbuchautor erlangte er zudem ein Stipendium des MedienCampusBayern, welches ihm ermöglichte, seine Kenntnisse in Los Angeles zu vertiefen. Für seine Programme wurde er bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Paulaner Solo Kabarettpreis München und Prix Pantheon Bonn.

GIESEKING TRIFFT BREUER UND SURMANN

Bernd Gieseking ist der Duracell-Hase des deutschen Kabaretts. Er läuft und läuft und läuft! Gieseking war einer der Ersten überhaupt in Deutschland, die diese Form, diese Mischung aus Chronik und Kommentar, mit schrägen Sichtweise und überraschenden Pointen auf die Kabarett-Bühnen brachte.

Das Nebeneinander der großen Ereignisse und der privaten Sicht, das Formulieren des Großen-Ganzen in witzige Geschichten, das Überspitzen oder auch nur mal das süffisante Zitieren machen seine Auftritte einzigartig.

Bei uns tritt er nicht alleine auf, sondern hat noch Thomas C. Breuer und Volker Surmann im Gepäck!

MARKUS BARTH

Markus Barth wurde 1977 in Bamberg geboren. Seine Kindheit verbrachte er in Zeil am Main, seit 1999 lebt er in Köln. Dort arbeitet er als Autor und Headwriter für zahlreiche Fernsehshows, wie “Die Wochenshow”, “Ladykracher” oder “Die heute Show” und für verschiedene Bühnenkünstler. Seit 2007 steht Markus Barth auch selbst auf der Bühne und zeigt seine Fähigkeiten im Stand-Up. Zu sehen war er unter anderem bei “NightWash”, “Quatsch Comedy Club” und “TV Total”.

2012 wurde Markus Barth mit dem Bremer Comedypreis ausgezeichnet.

Immer auf dem Laufenden bleiben mit unserem Newsletter