OpenFlair Festival

34. Open Flair Festival (2018)

Portrait

Cypress Hill
Bild: Cypress Hill

Ein HipHop-Jubiläum der dicksten Sorte: Wenn Cypress Hill beim Open Flair Festival 2018 auf der Bühne stehen, ist ihr mit Mehrfachplatin ausgezeichneter Meilenstein „Black Sunday“ fast auf den Monat genau 25 Jahre alt. Die bereits 1988 gegründete Gruppe um B-Real, Sen Dog und DJ Muggs hatte schon zuvor als erster Rap-Act mit lateinamerikanischen Wurzeln in den USA für ordentlich Wirbel gesorgt, doch erst mit den 1993er Singles „Insane In The Brain“, „When The Shit Goes Down“ und „I Ain’t Goin’ Out Like That” gelang Cypress Hill auch hier der große Durchbruch. Und wer die Kalifornier zuletzt auf ihrer ausgesprochen erfolgreichen Deutschlandtour 2017 erlebt hat, weiß um ihre ungebrochene Relevanz. Ihre Show strotzt nur so vor immergrünen HipHop-Klassikern und vor den Bühnen schmeißen mindestens zwei Generationen glühender Fans fröhlich feiernd die Arme in die Höhe. Cypress Hill, wir freuen uns sehr, zum ersten Mal auf dem Flair!

» Zur Homepage von Cypress Hill

Becks Radio Bob E-Werk Eschwege Fritz Kola