OpenFlair Festival

31. Open Flair Festival (2015)

Musikprogramm

Kleinkunst

Sonstiges

Portrait

Guano Apes
Bild: Guano Apes

Wohl insbesondere der Erfolg der beiden Single-Hits „Open Your Eyes“ und „Lords Of The Boards“ machte „Proud Like A God“ (1997) mit über drei Millionen verkauften Exemplaren zu einem der erfolgreichsten Debütalben weit und breit – was der Weltverband der Phonoindustrie damals mit dem IFPI-Preis würdigte. Eine 18-monatige Tour durch Europa und die USA machte den druckvollen Crossover-Rock aus Göttingen auch live international bekannt und im Juni 2014 resümierte das ARD Morgenmagazin: „Ende der 90er Jahre ging nichts ohne sie: Die Guano Apes rockten mit ihrer Mischung aus Hard-Rock-Gitarrenbrettern, HipHop und dem melodiösen Sprechgesang von Frontfrau Sandra Nasic jedes Stadion, jedes Festival, die ganz großen Hallen.“ Anlass der Lobeshymne: Nach den Alben „Don’t Give Me Names“ (2000), „Walking On A Thin Line“ (2003) und „Bel Air“ (2011), die allesamt auf Platz 1 der deutschen Charts standen, haben die Guano Apes das neue Studiowerk „Offline“ herausgebracht. „So viel Impuls, so viel Wummms, so viel Herzblut war lange nicht mehr“, schwärmt die WAZ.

Guano Apes @ 34. Open Flair Festival

  1. Datum: Samstag (08.08.2015),
    Beginn/Ende: 00:30 Uhr - 02:00 Uhr
    Ort: Seebühne

» Zur Homepage von Guano Apes

Becks Radio Bob E-Werk Eschwege Fritz Kola