OpenFlair Festival

25. Open Flair Festival (2009)

Portrait

In Extremo
Bild: In Extremo

Sie haben mit „Sängerkrieg“ (2008) den ersten Platz der Album-Charts belegt und werden es mit ihrer pyrotechnisch befeuerten Mittelalter-Rock-Show in Eschwege mächtig krachen lassen. Optisch wie musikalisch besonders auffällig sind die Dudelsäcke, deren eindringliches und mächtiges Gebläse wie Fanfaren über die Chorusparts einfällt. Ein großartiges Live-Spektakel!

In Extremo @ 34. Open Flair Festival

  1. Datum: n.n,
    Beginn/Ende: n.n - n.n
    Ort: HR3Bühne

Während einfacher Proben einer harmlosen Rockband erfand Michael Robert Rhein (alias Das Letzte Einhorn)1995 den heutigen Bandnamen „In Extremo“, der lateinisch ist und auf Deutsch „zu guter Letzt“ beziehungsweise „in Vollendung“ bedeutet.
Ihr auserkorenes Ziel lautete damals, Dudelsäcke und Rockgitarren miteinander zu verbinden, welchem sie langsam, aber beständig näher kamen. So erschien ihr erstes Album 1997 in Eigenproduktion, das bis heute keinen offiziellen Namen trägt.
Bis zum 29.März 1997 spielte die Band mal als Rock- und mal als Mittelalterband und gab an diesem Tag erstmals ein gemeinsames Konzert. Dieses Datum ist deshalb auch das allgemein bekannte Gründungsdatum.
Einen besonderen Wert legt die Band auf klassische Instrumente wie etwa Sackpfeifen, Schalmei und Lauten, die immer eine solide Basis für musikalische Weiterentwicklungen bilden. Waren die Klänge der Band früher ausnahmslos hart, glänzen sie auf ihrem 2008 erschienenen Album “Sængerkrieg” mit weicheren, dennoch rockigen Beats.
Ein besonderes Feature ihrer Liveperformances sind immer ihre pyrotechnischen Showeinlagen, die es sicherlich auch auf dem Open Flair Festival 2009 zu sehen geben wird!

» Zur Homepage von In Extremo

Becks Radio Bob E-Werk Eschwege Fritz Kola